• Couchtisch aus Paletten selber bauen

    SchwierigkeitsgradDIY-Beginner

    Cooler Couchtisch aus Paletten: In nur zwei Tagen gebaut - inklusive Trocknungszeit.

    Möbel aus Paletten sind tolle Selbermacher-Projekte. Dazu gesellt sich hier noch der Charme der unperfekten Oberfläche im Shabby-Chic-Look. Das alles lässt sich mit Farbe, Schleifpapier und Paletten in wenigen Schritten verwirklichen, sodass es fast so aussieht, als ob der neue Couchtisch schon viele Jahre hinter sich hätte.

    Shabby Chic muss nicht immer in Pastelltönen sein: Mit Farben in Braun-, Rot- oder Blautönen passt so ein Möbelstück besonders gut zu einer Einrichtung im Industrial-Style. Aus zwei ganzen Paletten, drei Farbtönen und vier Rollen entsteht in wenigen Schritten ein individueller Couchtisch. Europaletten kann man im Baumarkt kaufen, aber auch gebrauchte Paletten gibt es bei manchen Händlern oder unter den Kleinanzeigen für 15 bis 20 Euro. Sie dürfen ruhig gebraucht aussehen, sollten aber nicht kaputt sein! Damit nichts auf dem Tisch wackelt oder durchfällt, werden die Lücken zwischen den einzelnen Brettern mit Leisten verschlossen. Für die Oberflächengestaltung wurde Kunstharz-Buntlack verwendet. Dieser dickflüssige Lack ist bei normaler Anwendung deckend – trägt man nur wenig Lack auf, scheint die Struktur des Holzes durch. So kreiert man deckende und durchsichtigere Stellen, was den Effekt einer abgesplitterten Shabby-Lackierung hat. Oft gezeigte Alternative: Den deckend verstrichenen Lack stellenweise wieder abschleifen. Je mehr Farbaufträge man macht, desto mehr Zeit braucht das Projekt. Bei drei Farben muss man von etwa zwei Tagen ausgehen. So können die Anstriche vom ersten Tag über Nacht richtig trocknen und die Endmontage kann am zweiten Tag erfolgen. Die Flächen, die nicht zu sehen sein werden, brauchen natürlich nicht gestrichen zu werden.

    Speichern
    Vorbereitungs- und Trocknungszeit8 hrsBauzeit8 hrsGesamtzeit16 hrs
    Material
     2 Europaletten (Größe ca. 120 x 80 cm)
     Holzleisten
     4 Möbelrollen, ggf. zwei mit Feststeller
     1 (Kunstharz-)Buntlack und Pinsel
     1 Schleifpapier
     Schrauben
     Flachverbinder
    Werkzeuge
     1 Akkuschrauber
     Schleifmaschine
     1 Schleifklotz
    1

    Schritt 1: Paletten schleifen
    Egal ob alt oder neu: Europaletten bestehen meist aus sägerauem Material und haben viele abstehende Holzsplitter. Die müssen weg, damit sich niemand verletzt. Zudem nimmt angeschliffenes Holz Farbe besser auf. Besonders sorgfältig geht es mit einer Schleifmaschine (hier zum Beispiel ein Multischleifer von Bosch), enge Stellen bearbeitet man am besten manuell mit Schleifpapier. Danach die Paletten vom Holzstaub befreien.

    Tipp: Schleifen macht viel Dreck! Das ist eine Arbeit, die man wenn möglich draußen oder in der Werkstatt oder Garage erledigt.

    2

    Schritt 2: Oberflächenanstrich
    Erster Farbton: Hier noch nicht viel Farbe verwenden, sodass die Struktur des Holzes an manchen Stellen noch gut zu sehen ist. Auch die schon vorbereiteten Holzleisten, die später in die Zwischenräume der Paletten geschraubt werden, können bereits grundiert werden.

    Zweiter Farbton: Nach vier bis fünf Stunden ist die Farbe trocken genug, sodass der zweite Anstrich folgen kann. Dieses Mal nur punktuell Farbe auftragen, wodurch eine ungleichmäßige Fläche entsteht.

    Dritter Farbton: Mit der dritten Farbe können weitere Akzente gesetzt werden, auch auf den Holzleisten. Idealerweise liegen diese bereits an ihrem zukünftigen Platz, sodass sich die Farbakzente auf der Palette auch über diese Zwischenstücke hinwegziehen. Dann das Holz über Nacht trocknen lassen.

    3

    Schritt 3: Leisten verschrauben
    Damit nichts durch die Ritzen fallen kann, werden die passenden Holzleisten zwischen den Palettenbrettern verschraubt.

    Tipp: Edel sieht es aus, wenn man später eine Glasplatte auflegt. Der Preis dafür ist allerdings teuer, aber der Tisch wird dadurch auch pflegeleichter.

    4

    Schritt 4: Paletten verbinden
    Nun werden die beiden Europaletten mit mehreren Flachverbindern von innen an den „Klötzen“ verschraubt.

    5

    Schritt 5: Rollen befestigen
    Zuletzt die vier Rollen an die Ecken der Unterseite des Tisches schrauben. Die Rollen sollten zu dem Gewicht der beiden Paletten passen und möglichst zwei davon sollten Feststeller haben – sonst rollt der Tisch ständig herum. So kann man ihn aber auch gut verschieben und transportieren.

    Fotos: youdoo!

    Materialien und Werkzeuge

    Material
     2 Europaletten (Größe ca. 120 x 80 cm)
     Holzleisten
     4 Möbelrollen, ggf. zwei mit Feststeller
     1 (Kunstharz-)Buntlack und Pinsel
     1 Schleifpapier
     Schrauben
     Flachverbinder
    Werkzeuge
     1 Akkuschrauber
     Schleifmaschine
     1 Schleifklotz

    DIY-Schritte

    1

    Schritt 1: Paletten schleifen
    Egal ob alt oder neu: Europaletten bestehen meist aus sägerauem Material und haben viele abstehende Holzsplitter. Die müssen weg, damit sich niemand verletzt. Zudem nimmt angeschliffenes Holz Farbe besser auf. Besonders sorgfältig geht es mit einer Schleifmaschine (hier zum Beispiel ein Multischleifer von Bosch), enge Stellen bearbeitet man am besten manuell mit Schleifpapier. Danach die Paletten vom Holzstaub befreien.

    Tipp: Schleifen macht viel Dreck! Das ist eine Arbeit, die man wenn möglich draußen oder in der Werkstatt oder Garage erledigt.

    2

    Schritt 2: Oberflächenanstrich
    Erster Farbton: Hier noch nicht viel Farbe verwenden, sodass die Struktur des Holzes an manchen Stellen noch gut zu sehen ist. Auch die schon vorbereiteten Holzleisten, die später in die Zwischenräume der Paletten geschraubt werden, können bereits grundiert werden.

    Zweiter Farbton: Nach vier bis fünf Stunden ist die Farbe trocken genug, sodass der zweite Anstrich folgen kann. Dieses Mal nur punktuell Farbe auftragen, wodurch eine ungleichmäßige Fläche entsteht.

    Dritter Farbton: Mit der dritten Farbe können weitere Akzente gesetzt werden, auch auf den Holzleisten. Idealerweise liegen diese bereits an ihrem zukünftigen Platz, sodass sich die Farbakzente auf der Palette auch über diese Zwischenstücke hinwegziehen. Dann das Holz über Nacht trocknen lassen.

    3

    Schritt 3: Leisten verschrauben
    Damit nichts durch die Ritzen fallen kann, werden die passenden Holzleisten zwischen den Palettenbrettern verschraubt.

    Tipp: Edel sieht es aus, wenn man später eine Glasplatte auflegt. Der Preis dafür ist allerdings teuer, aber der Tisch wird dadurch auch pflegeleichter.

    4

    Schritt 4: Paletten verbinden
    Nun werden die beiden Europaletten mit mehreren Flachverbindern von innen an den „Klötzen“ verschraubt.

    5

    Schritt 5: Rollen befestigen
    Zuletzt die vier Rollen an die Ecken der Unterseite des Tisches schrauben. Die Rollen sollten zu dem Gewicht der beiden Paletten passen und möglichst zwei davon sollten Feststeller haben – sonst rollt der Tisch ständig herum. So kann man ihn aber auch gut verschieben und transportieren.

    Couchtisch aus Paletten selber bauen
TOOL.PORN