• Japansäge

    Die Japansäge ist genauso wie die europäische Feinsäge oder der Fuchsschwanz eine Handsäge. Sie ist das japanische Gegenstück zu diesen Sägen, da sie nämlich ausschließlich aus Zug arbeitet. Sägen die auf Druck arbeiten benötigen ein relativ dickes Sägeblatt und können trotzdem verbiegen. Durch das Zugprinzip wird aber die erwendung eines dünneren Sägeblattes (0,3 – 0,6 mm) ermöglicht. Dadurch werden sehr feine Schnitte mit geringen Kraftaufwand erzielt. Auf Grund dessen wird die Japansäge außerhalb Japans immer beliebter. Man findet diesen Sägetyp in vielen Bereichen der Holzverarbeitung und -bearbeitung, wie z.B. in der Zimmerei oder der Baumpflege.

    Es gibt 5 Sägetypen der Japansäge:

    1. Die Dōzuki
      Sie besitzt eine einseitige Verzahnung und einen Rücken. Für präzise Schnitte ist sie ideal, ähnlich wie die
      europäische Feinsäge.
    2. Die Kataba
      Sie besitzt eine einseitige Verzahnung und keinen Rücken. Verwendet wird sie für große und tiefe Schnitte,
      auch in der Zimmerei. Die Sägezähne sind leicht geschränkt und in drei Flächen geschliffen.
    3. Die Kobiki
      Sie dient dem Auftrennen von Brettern. Außerdem findet sie als ungeschränkte Version in der Baumpflege
      und Obstbaumschnitt Verwendung.
    4. Die Kugihiki
      Mit ihr kann man das bündige Absäge von z.B. Dübeln erreichen. Bei ihr ist die Verzahnung nicht geschränkt,
      wodurch man die Säge flach auf das Material legen kann, aus dem der Dübel herausragt.
    5. Die Ryōba
      Sie besitzt eine beidseitige Verzahnung. Auf der einen Seite ist eine Dreiecksverzahnung und auf der
      anderen eine Trapezverzahnung. Die Dreiecksverzahnung ist ausschließlich für Längsschnitte und die Trapezverzahnung für Quer- oder Schrägschnitte.

    Verzahnungsarten

    • Trapezverzahnung:
      Gut für Schnitte quer zur Faser. Die Zähne besitzen einen wechselseitigen Anschliff und je drei Schneidfasen,
      wodurch sie die Holzfasern rasiermesserscharf trennen und eine sehr saubere Oberfläche hinterlässt.
    • Dreiecksverzahnung:
      Gut für Schnitte längs zur Faser. Über die Länge variiert die Zahnteilung, wodurch der Anschnitt erleichtert
      und die Wirkung verbessert wird.
    • Universalverzahnung:
      Dieses stellt eine Mischform der genannten Zahntypen dar, die für Schnitte quer, längs und diagonal zur
      Faser geeignet sind.

    Traditionell wird das Sägeblatt mit der Angel zusammen aus einen Stück geschmiedet. Moderne Sägen haben aber oft auswechselbare Blätter, die man mit einer Schraube amGriff fixieren kann. Der hölzerne Griff ist 20 – 30 cm lang und hat einen ovalen Querschnitt. Er wird komplett mit To (Peddigrohr) umwickelt. Bei einigen Modellen wird das Blatt mit einer Spannvorrichtung befestigt, sodass eine Spannschraube überflüssig wird.
    Nachteile ergeben sich eigentlich nur für ungeübte und unaufmerksame Nutzer. Außerdem besteht ein höheres Verletzungsrisiko auf Grund der sehr schafen Zähne. Beim Sägen muss man sehr vorsichtig sein, da das dünne Sägeblatt bei schlechter Sägeführung auch gerne abknickt. Desweiteen kann man, da dieser Sägetyp sehr wenig Material abträgt, nur sehr schwer innerhalb des Schlitzes seine Sägerichtung korrigieren. Man muss also bevor man beginnt, die Säge richtig ansetzen. Und bevor man wertvolle Objekte bearbeitet sollte man den Umgang mit dieser Säge unbedingt üben! Echte Japansägen und billige Plagiate sind nur schwer zu unterscheiden. Im Aussehen geht dies nicht, nur in der Leichtigkeit des Schnittes und der deutlich verlängerten Standzeit der speziell gehärteten Zähne kann man sehen, ob man eine echte hat oder nicht.


    Hier die Japansägen-Bestseller:

    Bestseller Nr. 1
    Augusta Japansäge Kataba 270 mm traditionelle Form für tiefe bündige Schnitte, 44020 270 AMA
    • Kataba - Traditionelle Japansäge mit verkürztem Stahlrücken
    • für Feinschnitte und tiefe wandbündige Schnitte in Leisten und Türzargen aus Holz und Kunststoff
    • sehr feine dreiseitig geschliffene Zugzahnung
    • 270 mm Blattlänge
    • langer Bastgriff
    Reduziert!Bestseller Nr. 2
    Famex 5505 Zimmermannssäge - Japanische Zugsäge- , 300 mm
    • Japanische Zugsäge, besonders hochwertig, das Original von Takagi produziert in Japan
    • die spezielle Zahnung mit 3 diamantgeschliffenen Schneidkanten führt zu einer extrem hohen Schneidleistung, die Zahnung ist impulsgehärtet für lange Lebensdauer
    • die Säge erlaubt sehr präzise, gerade und besonders saubere Schnitte, mit einer Sägeblattlänge von 300 mm und nur 0,6mm Sägeblattdicke sehr effizientes Sägen, hohe Schnittleistung und einfachen Sägeansatz
    • das Sägeblatt benötigt keine Rückenverstärkung, ist daher bei Bedarf sehr flexibel und damit ideal auch für bündige Schnitte
    • abnehmbares und ersetzbares Sägeblatt
    Bestseller Nr. 3
    Tajima Original Japansäge mit Rattangriff, 265 mm, JPR265C
    • Original Japan - Stahl
    • extrem scharf
    • für sehr feine Schnitte
    • 265 mm Blattlänge
    • wechselbare Klinge
    Bestseller Nr. 4
    Augusta Ryoba 240 mm 44021 240 AMA
    • Ryoba - Traditionelle Japansäge mit flexiblem Sägeblatt
    • für tiefe bündige Schnitte (z.B. wandbündige Schnitte in Leisten und Türzargen oder Kürzen von Holzdübeln)
    • doppelseitig gezahntes Sägeblatt mit unterschiedlicher Zahnung für für Schnitte längs und quer zur Faser
    • 240 mm Blattlänge
    • langer Bastgriff
    Bestseller Nr. 5
    Tajima GKG240 Klappsäge G-Saw mit Schnellschnitt-Sägeblatt, 0.12 W, 0.15 V, Mehrfarben
    • Klappsäge mit Schnellschnitt-Sägeblatt
    • Zähne 3-fach geschärft und impulsgehärtet
    • Leicht zu öffnender Verschluss
    • Komfortabler Griff aus Elastomer, mit einem Loch für eine Sicherheitsschlaufe
    • Schnittbreite: 1 mm
    Reduziert!Bestseller Nr. 6
    MURENA Japanische Säge MODERNISIERT 300mm mit 2 BLÄTTERN Handsäge Zugsäge Gartensäge für Grob- und Feinschnitt. GELD-ZURÜCK-Garantie 90 Tagen!
    • Säge MODERNISIERT- Metallbefestigung; Länge: 630 mm SÄGEBLATT: 300 mm GEWICHT: 204 Gr.; Japansäge, die leichte und scharfe Zugsäge Handsäge MURENA ist flexibel einsetzbar
    • 2 AUSWECHSELBARE Sägeblätter mit 8 und 13 Zähne pro Zoll für Grob- und Feinschnitt mit IMPULSGEHÄRTETER Präzisionszahnung mit einen 3-Dimensionalen-Schliff je Zahn zum Sägen von Hartholz, Sperrholz, Kanthölzer, Dachlatten, Hartschaumstoff, PVC, ABS
    • Sägeblatt aus speziellem Werkzeugstahl, Japansäge verchromte und klarlackierte Oberfläche für präzise, saubere, besonders gerade und genaue Schnitte mit ZUG-SCHNITT-SYSTEM; Minimale Schnittverluste und ausrißfreie Schnittflächen
    • FEINSÄGE ohne Rücken, feine, tiefe Schnitte, durch flexibles Blatt an schwer zugänglichen Stellen
    • GELD-ZURÜCK-Garantie 90 Tagen Japanische Zug-Fein-Säge
    Reduziert!Bestseller Nr. 7
    Stanley FatMax Japansäge (fein und grob 8 & 17 Zähne/Inch, JetCut, ergonomischer Bi-Material Griff) 0-20-501
    • Sägeblatt mit grober und feiner Zahnung (8 bzw. 17 Zähne pro Inch)
    • JetCut-Verzahnung - agressiv durch 3 Schneidflächen für schnelles und genaues Sägen
    • Bi-Material-Griff - ergonomisch durch DynaGrip
    • Flexibles Sägeblatt für schwierige Arbeiten - nachschärfbar
    • Klingenwechsel ohne Werkzeug - Austausch durch Drücken der Arretiertaste
    Bestseller Nr. 8
    Augusta Japansäge Mini-Dozuki 150 mm traditionelle Form für Modellbau, 44011 150 AMA
    • Dozuki Mini-Japansäge für gerade, präzise Feinschnitte in harten und weichen Hölzern (z.B. für Modellbau)
    • besonders feiner dreiseitiger Diamantschliff
    • 150 mm Blattlänge
    • stabiler Stahlrücken
    • traditioneller Bastgriff
    Bestseller Nr. 9
    CON:P Japan-Zugsäge, 265 mm B25320
    • Hohe Schnittpräzision und lange Lebensdauer
    • Spezialzahnung, induktiv gehärtet, 14 ZpZ
    • Für Präzisionsschnitte in allen Holzarten und Kunststoff
    Reduziert!Bestseller Nr. 10
    GRÜNTEK Japansäge FUGU,beidseitig verzahntes Sägeblatt 300mm, Zugsäge Ryoba flexible Handsäge für Grob- und Feinschnitt
    • Länge: 620 mm SÄGEBLATT: 300 mm GEWICHT: 295 Gr.; Japansäge, die leichte und scharfe Zugsäge Handsäge FUGU ist flexibel einsetzbar
    • Beidseitiges Sägeblätt mit 8 und 12 Zähne pro Zoll für Grob- und Feinschnitt für kräftesparenden und dauerhaften Einsatz beim effizienten Zug-Sägen von Hartholz, Sperrholz, Kanthölzer, Dachlatten, Hartschaumstoff, PVC, ABS
    • Japansäge verchromte und klarlackierte Oberfläche für präzise, saubere, besonders gerade und genaue Schnitte mit ZUG-SCHNITT-SYSTEM; Minimale Schnittverluste und ausrißfreie Schnittflächen
    • FEINSÄGE Fuchsschwanz ohne Rücken, feine, tiefe Schnitte, durch flexibles Blatt an schwer zugänglichen Stellen
    • GELD-ZURÜCK-Garantie 90 Tagen Japanische Zug-Fein-Säge

    Letzte Aktualisierung am 15.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

    Fotocredits: feinewerkzeuge.de