• Rasenmäher

    Je nach Art und Anordnung der Schneidwerkzeuge differenziert man zwischen den unterschiedlichsten Arten von Rasenmähern – alle dienen sie zum stutzen des Grüns: Spindelmäher, Sichel- oder Kreiselmäher und Balkenmäher. Mit einem Spindelmäher kann man den Rasen am kürzesten und am schonendsten schneiden. Beim Mähen wird nämlich das Gras nicht abgeschlagen (wie bei Sichelrasenmähern), sondern nach dem Scherenprinzip geschnitten. Dafür ist die rotierende Spindel (mit waagrechter Achse quer zur Bewegungsrichtung des Mähers) mit Messern versehen. Diese laufen an einem feststehenden Gegenmesser vorbei, welches parallel zur Rotationsachse der Spindel angebracht ist. Dadurch wird der Grashalm erst erfasst und dann abgeschnitten. Die Schnitthöhe wird durch den Abstand des Gegenmessers vom Boden bestimmt. Die Schnittqualität wird durch die Anzahl der Messer an der Spindel festgelegt. Daher werden sie auf Rasenflächen eingesetzt, die das klassische „Englische Grün“ verlangen und sehr kurz geschnitten werden wie z.B. Golf- oder Fußballplätze. Allerdings ist bei der Verwendung eines Spindelmähers Aufmerksamkeit geboten: Schon kleine Stöcke können die rotierende Spindel, die das Gras schneidet, beschädigen beziehungsweise entschärfen. Ebenso gilt es zu beachten, dass Gras mit einer Höhe größer als der Spindelradius nur schlecht gemäht werden kann, da die rotierende Spindel die Grashalme von oben „einfängt“. Das hat zur Folge, dass Rasenflächen mit Spindelmähern öfter gemäht werden müssen. Die Schnittbreite eines Spindelmähers liegt zwischen 35 cm – 76 cm. Für große Flächen oder den professionellen Einsatz gibt es, als weitere Form des Spindelmähers, den Aufsitzmäher mit mehreren Mähwerken nebeneinander.

    Weiter verbreitet ist allerdings der Sichelrasenmäher, da er über eine gute Flächenleistung verfügt und man so auch in einem großen Garten den Rasen mit geringem Zeitaufwand kurz halten kann. Er ist robust und kann auch höheres Gras ohne Probleme mähen. Hierfür rotieren mit hoher Drehzahl horizontal angeordnete Messer auf einer senkrechten Welle und schlagen dadurch das Gras im freien Schnitt ohne Gegenschneide ab. Das hat zur Folge, dass der Schnitt der Grashalme ungenauerer und unsauberer ist als bei Spindelmähern, wo der Schnitt gegen ein Gegenmesser erfolgt.

    Genauer betrachtet bestehen die schneidenden Elemente aus angeschliffenen Messerbalken, deren äußere Enden einen gewissen aerodynamischen Anstellwinkel – ähnlich dem eines Propellers – besitzen. So erzeugen sie einen Luftstrom von unten durch die Rotationsebene nach oben. Dadurch wird das Gras vor dem Schnitt aufgerichtet, mit großer Umfangsgeschwindigkeit der umlaufenden Schneiden abgeschlagen und durch weggeschleudert bzw. weggeblasen. Das Mähgut wird dann in einem Grasfangkorb gesammelt. Ein Zurücklassen als Mulch bleibt aus. Ganz anders als beim Mähroboter, der ein sogenannter Mulchmäher ist, der das Gras so fein zerschneidet, dass keine Reste eingesammelt werden müssen und Nährstoffe in den Boden zurückgeführt werden. Das Abschneiden des Halms erfolgt bei ihm mit Messern und ist daher, wie der Spindelmäher, nicht für hohes Gras geeignet. Er mäht den Rasen selbstständig ohne menschliche Führung. Seine Energie bezieht er aus einem Akku, der von Solarzellen gespeist werden kann oder an einer Ladestation automatisch nachgeladen wird. Eventuell auftauchende Hindernisse werden mit Hilfe von eingebauten Sensoren erkannt und umgangen. Als Begrenzung der zu mähenden Fläche dient meist ein eingegrabenes Stromkabel, dessen Induktivität der Mäher erkennt.

    Der Großteil der handgeführten Rasenmäher sind Sichelmäher. In größerer Ausführung findet man sie bei Rasentraktoren oder Aufsitzmähern. Letztere sind teilweise mit mehreren Messerbalken pro Gehäuse oder unter anderem mit ganzen Mähwerken nebeneinander angeordnet, um eine größere Arbeitsbreite zu erreichen. In der Landwirtschaft bezeichnet man große Sichelmäher mit beweglichen Messern als Kreiselmäher. Eine Untervariante des Sichelmähers ist der Luftkissenmäher, der unter der Gehäuseglocke mittels eines Gebläses einen Überdruck erzeugt und so in einem gewissen Abstand vom Boden abhebt. Über den Führungsholm kann er in alle Richtungen bewegt werden und ist daher ideal für den Einsatz in geneigten und verwinkelten Arealen. Jedoch ist seine Schnittleistung aufgrund seines Funktionsprinzips begrenzt. Denn, der für das Schweben erforderliche, eingeblasene Luftstrom drückt die Grashalme nieder anstatt sie aufzurichten.

    Rasenmäher gibt es mit Elektro-, Benzin- oder Akkubetrieb. Aufgrund des Umstandes, immer ein Kabel mitführen zu müssen, findet man Elektro-Rasenmäher meist in kleineren Hausgärten. Vorteilhaft dagegen ist, dass sie geräuschärmer und leichter sind. Benzin Rasenmäher sind oft erheblich lauter, besitzen dafür aber eine sehr hohe Reichweite mit nur einer Tankfüllung, so dass das auch große Flächen ohne Nachtanken zu mähen sind. Ein Akku Rasenmäher arbeitet kabellos und ist extrem leise. Sein Nachteil liegt in der Akkulaufzeit, die sehr begrenzt ist und so nur kleine Rasenflächen damit gemäht werden können.


    Hier die Rasenmäher-Top-Bestseller:

    Reduziert!Bestseller Nr. 1
    Makita DUR181Z Akku-Rasentrimmer (18 V, ohne Akku, ohne Ladegerät) DUR181Z
    • Kompakter und handlicher Rasentrimmer für Haus und Garten
    • Teleskopierbarer Schaft mit einem Verstellbereich von 180mm
    • Schneidkopf in fünf Stufen neigbar
    • Nachführen des Mähfadens durch einfaches Drücken des Spulenkopfs gegen den Boden (Tap & Go)
    • Schneidkopfum 180° drehbar zum Kanten abstechen
    Reduziert!Bestseller Nr. 2
    Bosch Rasenmäher ARM 32, 31 l Grasfangkorb, Karton (1200 Watt, 32 cm Schnittbreite, 20-60 mm Schnitthöhe)
    • Der Rasenmäher ARM 32 - Der kraftvolle Allzweck Rasenmäher sorgt mit seinem 1200-Watt-Powerdrive-Motor für müheloses Arbeiten auch bei hohem Gras
    • Ein innovativer Rasenkamm ermöglicht randnahes Schneiden an Mauern, Beeten und Rasenkanten
    • Der 31-Liter-Grasfangkorb erspart häufiges Entleeren des Schnittgutes
    • Dreifaches Verstellen der Schnitthöhe möglich (20 - 40 - 60 mm)
    • Lieferumfang: Rasenmäher ARM 32, 31 Liter Grasfangkorb, Karton (3165140785815)
    Reduziert!Bestseller Nr. 3
    Makita Akku-Rasenmäher (2 x 18 V, ohne Akku + Ladegerät, ohne Akku, ohne Ladegerät) DLM431Z
    • Umweltfreundlicher und kostensparender 2x18 V-Antrieb
    • Für kleine bis mittlere Rasenflächen, empfohlene Rasenfläche bei Verwendung von 2 Stück Akku BL1850B (5,0 Ah): 475 - 950 m²
    • Kompaktes Staumaß durch faltbaren Holm
    • Im Karton, ohne Akku/Ladegerät
    • Füllstandsanzeige Grasfangsack
    Bestseller Nr. 4
    WORX WA0190 Landroid Ersatzmesser - original Ersatzklingen für alle Landroid Mähroboter - WORX Zubehör Set aus 12 Rasenmäher Klingen & 12 Befestigungsschrauben
    • Das WORX Zubehör Set enthält 12 Messerklingen & Schrauben & ist unverzichtbar für alle Landroid Mäh Roboter Besitzer!
    • Damit WORX Landroid Rasenroboter ideale Ergebnisse liefern, sollten die Messer regelmäßig ausgewechselt werden / Die WORX Klingen können in alle WORX Landroid Rasenroboter eingesetzt werden!
    • Landroid ausschalten, Schutzhandschuhe anziehen, alle Messer auswechseln & stets neue Schrauben verwenden um den Klingenhalt sicherzustellen & die Klingendrehscheibe auszuwuchten
    • Die Rasenmäher Messer sind an zwei Kanten rasiermesserscharf & wirbeln zum perfekten Schnitt in beide Richtungen / Häufigkeit des Klingenwechsels wird durch die beidseitige Nutzung minimiert
    • Lieferumfang: 12x Mähroboter Ersatzmesser, 12x Befestigungs-Schrauben / Die einzelnen Klingen halten bei täglichem Mähen bis zu 2 Monate / 1mm x 4,0cm x 2,0cm / Für alle Landroid Mäh-Roboter
    Bestseller Nr. 5
    Makita Akku-Rasenmäher (2 x 18 V, ohne Akku, ohne Ladegerät) DLM380Z
    • Original Makita-Qualität, langlebig und robust
    Reduziert!Bestseller Nr. 6
    HYUNDAI Elektro-Rasenmäher LM3301E (Mulchfunktion, 1300W, Schnittbreite 33 cm, 35L Fangkorb, 5-fache Höhenverstellung 25-65 mm, Elektro-Mäher, Mulchmäher, Mulcher)
    • 33 cm Schnittbreite, leicht, handlich, kompaktes Design, Gewicht - 8.8 kg
    • 1300 W starker Elektromotor, 3600 U/Min, leise
    • Zentrale 5-fache Höhenverstellung (25-65 mm). Rasenkamm für randnahes Mähen.
    • 35 Liter Fangkorb mit Füllstandsanzeige und Tragegriff. Ausgestattet mit einem herausnehmbaren Mulchkeil.
    • Ideal für kleine und mittlere Rasenflächen bis 400 m2
    Reduziert!Bestseller Nr. 7
    Einhell GE-CT 18 Li Solo Power X-Change Akku-Rasentrimmer, 18 V, 240 mm Schnittkreis, 20 Kunststoffmesser
    • Das leichte und ergonomische Kraftpaket mit dem innovativen Einhell Power X-Change Energiesystem
    • Volle Flexibilität in jeder Ecke des Gartens durch Teleskop-Führungsholm und verstellbaren Zusatzhandgriff mit Softgriff
    • +/- 90 Grad drehbarer Motorkopf für präzises Kantenschneiden und 5-fache Motorkopfneigung für schwer zugängliche Stellen an Hausecken oder unter Hecken und Büschen
    • 20 Kunststoffmesser im praktischen Aufbewahrungsfach am Zusatzhandgriff und stabiler Flowerguard zum Schutz empfindlicher Pflanzen
    • Lieferung ohne Akku und Ladegerät - Kosten sparen durch Verwenden der Akkus vorhandener Geräte der Power X-Change Serie
    Bestseller Nr. 8
    Reduziert!Bestseller Nr. 9
    WOLF-Garten - Elektro-Rasenmäher S 3200 E; 18ACA1D-650, 32 cm
    • Für Rasenflächen bis 150 m²
    • Schnittbreite: 32 cm
    • Motor: 230 Volt, 1.000 Watt, 3.260 min-1
    • Gewicht: ca. 12 kg
    • Fangsack: 30 l

    Letzte Aktualisierung am 18.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

    Fotocredits: Pixabay/Andreas160578